Jetzt mitmachen

Werde ein Teil von IAESTE in Stuttgart

10 Gründe bei IAESTE mitzumachen

1. Abwechslung vom Studium
Du hast genug von der grauen Theorie des Studiums und brauchst ein bisschen Abwechslung? Bei uns im Lokalkomitee kannst du vielfältige Aufgaben übernehmen, ganz nach deinen Vorlieben: Ausflüge und Wohnungen organiseren, Projekte planen und durchführen, andere Studenten beraten und Praktikumsplätze vermitteln, Praktikumsplätze bei Firmen werben, die IT managen und vieles mehr.
2. Auslandsaufenthalte
3. Internationale Kontakte
4. Soziale Kompetenz (Soft-Skills)
5. Teamwork
6. Fremdsprachen aktiv nutzen
7. Kreativität ausleben
8. Verantwortung übernehmen
9. Eine Welt voll neuer Bekanntschaften
10. Es macht einfach SPASS.

IAESTE Allgemein

Die International Association for the Exchange of Students for Technical Experience, kurz IAESTE, ist eine internationale, unpolitische, unabhängige Organisation zur Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland.
Die IAESTE hat über 80 Mitgliedsländer, ist in Deutschland dem DAAD zugeordnet und vermittelt jährlich bis zu 1000 Praktika für Deutschland.

Lokalkomitee Stuttgart

Das Lokalkomitee (Local Commitee) Stuttgart ist eins von über 60 Lokalkomitees in Deutschland. Wir sind etwa 20 aktive, ehrenamtlich tätige Mitglieder. Die meisten von uns studieren an der Universität Stuttgart, ein paar arbeiten schon oder sind gerade mit dem Studium fertig geworden. 

Im Sommer kümmern wir uns um ausländische Studenten, die für ein von uns vermitteltes Praktikum nach Stuttgart kommen. Die Betreuung umfasst die Wohnungssuche, Hilfe bei Behördengängen und weitere organisatorische Hilfestellung. Beim Einleben in Stuttgart wird tatkräftigt unterstützt mit Ausflügen, Kneipenabenden und Ähnlichem.  

Wir stehen unter dem Dachverband des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und werden finanziell und organisatorisch durch diesen unterstützt. 

Historie

IAESTE wurde im Jahr 1948 in London gegründet und hat bisher weltweit schon über 300.000 Studenten in mehr als 85 Länder vermittelt. Die Bundesrepublik Deutschland ist seit 1950 Mitglied im IAESTE-Programm und wird vertreten durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Organisationsstruktur

In jedem Mitgliedsland gibt es ein Nationalkomitee (NC) und  Lokalkomitees (LC) an den Hochschulen. In Deutschland ist das Nationalkomitee durch ein Referat des Deutschen Akademischen Austauschdientes (DAAD) repräsentiert. IAESTE wird durch das Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft sowie das Auswärtige Amt unterstützt. Vor Ort werden die Lokalkomitees von engagierten Studenten der jeweiligen Hochschulen gebildet. Wo dies nicht möglich ist, nehmen die Akademischen Auslandsämter die Aufgaben von IAESTE wahr.

Aufgaben

Die Lokalkomitees (LC) nehmen zum einen die Bewerbungen für Auslandspraktika entgegen. Die Vermittlung dieser Praktika, die in der Regel zwischen 8 und 26 Wochen lang sind, erfolgt unentgeltlich. Zum anderen betreuen die LCs auch die ausländischen Studenten vor Ort. Dies schließt z.B. Zimmersuche, Behördengänge sowie Freizeitprogramm ein.

Ziele

IAESTE Praktika sollen Studierenden der Ingenieur- und Naturwissenschaften, der Land- und Forstwirtschaften einen besseren Praxisbezug vermitteln und einen Einblick in das Leben, die Kultur und die Denkweise anderer Kulturen und Menschen gewähren.